Der Verwaltungsbau der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) im Grafenauer Weg ist einer der wenigen Bauten, die extra für die SMAD errichtet wurden. Er wird als Projekt „A“ in den offiziellen Bauunterlagen geführt. Als Baufläche wurde das Gelände der ehemaligen Kleingartenanlage „Wiesengrund“ genutzt. Die Fertigstellung erfolgte im Jahr 1948, Rest- und Umbauarbeiten noch bis 1950. In den Denkmalunterlagen wird auf einen Architektur-Stilmix der 20er und der 30er Jahre hingewiesen: Der Portalbereich und die Seiten im Stil der 30er Jahre und der Mittel- und Treppenhausrisalit im Stil der 20er Jahre. Die langen Seitenfronten werden durch die strenge Fensterrahmung zu Bändern zusammengefasst, wodurch die Horizontale betont wird. Die Treppenhäuser mit ihren eckigen Stützen heben die Vertikale hervor. Der Architekt erreicht dadurch eine Belebung der Fassade. Er macht aus einem normalen Bürobau ein Baudenkmal. Der Bau dokumentiert heute die Jahrzehnte währende Anwesenheit sowjetischer Dienststellen in Karlshorst.

Der Bau war von 1948 bis 1953 Sitz von Dienststellen der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland/Sowjetische Kontrollkommission. Nach einem erneuten Umbau nutzten von 1954 bis 1989 nacheinander Ministerien der DDR, der Zollverwaltung der DDR und des Grenzkommandos Mitte/Stadtkommandantur das Gebäude. Nach 1989 fanden hier verschiedene Bildungseinrichtungen und das Zollkriminalamt ihren Platz.

Wolfgang Schneider

    Foto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila HackeFoto & Copyright: Mila Hacke

    Quellen

    Verwaltungsgebäude mit Zoll und bbw-Akademie
    Rheinpfalzallee 82 / Grafenauer Weg 18
    (ehem. DDR-Ministerium, erbaut 1948 als Verwaltungsbau der Sowjetischen Militär-Administration (SMAD), Eigentümer Bund, Vermieter BImA, heute Zollkriminalamt und Berufsschule bbw-Akademie)

    Bauherr: Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD)
    Architekt: unbekannte (sowjetische) Architekten
    Bauleitung:  Franke (Reichsbahnbau)
    Baubeginn: 1947
    Eröffnung: 1948
    Denkmal: Baudenkmal